28.7.06

Einzug von Familie Rapp

Heute Mittag habe ich zum ersten Mal unseren neuen Prediger Rapp persönlich getroffen. Ab etwa 13 Uhr war heute Einzug mit einem LKW samt Anhänger "mit der Wohnung innen drin". Dann hieß es für die nächste Zeit die Möbel, Bretter, Kisten und sonstige Sachen nach oben ins erste oder zweite Stockwerk tragen. Für die großen Sachen wie z.B. das Sofa ist die Treppe sehr eng.
Diesmal waren noch mehr Helfer da als beim Auszug von Familie Schneider. Das bedeutete wenige Arbeit für den einzelnen, aber man stand sich auch oft im Weg.
Es hat soweit alles sehr gut geklappt - der LKW kam nicht zu spät und wir konnten alles Wichtige vor dem Regen ins Haus bringen. Schön, wenn Gott die Arbeit segnet !
Etwa um 16 Uhr haben wir uns gestärkt mit Brötchen, Bretzeln und Kuchen. Damit war meine Arbeit getan, andere helfen zur Zeit noch die Schränke aufzubauen.

Wahrscheinlich wird der nächste Umzug, an dem ich beteiligt bin, mein eigener sein. Nach dem Studium werde ich die Gegend wohl verlassen.

3 Kommentar(e):

um 7/28/2006 11:14:00 PM, schrieb Blogger Holger :

Ich glaub, ich hab mir dabei wirklich mein Knie geschrottet. Das tut immer noch weh, und ich kanns auch nicht richtig beugen. Kagge...

 
um 7/29/2006 12:29:00 AM, schrieb Anonymous Anonym :

Oha.
Mir tut nur alles halt so n bisschen weh, aber nichts tragisches.
Hat aber echt Spaß gemacht!

 
um 7/29/2006 05:17:00 PM, schrieb Blogger bekotainment :

Ui, hört sich aber nicht gut an bei euch. Ich hab weniger Muskelkater als nach dem Fußballspielen am Mittwoch, war aber am Freitag klatschnass.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home